Mündliche Prüfung an einer Hochschule

Irgendwann in deiner Studienzeit kann es schon einmal passieren, dass du in die mündliche Prüfung kommst um einen weiteren schriftliche Versuch vorzubeugen. Bist du jetzt an einem solchen Punkt oder möchtest du dich einfach schon einmal vorab darüber informieren?  In diesem Beitrag teile ich meine Erfahrungen über meine mündliche Prüfung & erzähle einbisschen wie das bei unserer Hochschule gehandhabt wird. Vielleicht nimmt dir das einbisschen die Angst, Aufregung oder Unwissenheit.

Ab wann kann man in die mündliche Prüfung?

Vielleicht hast du so eine Antwort schon öfter gehört aber ich kann wirklich nur dazu raten in die StuPO deiner Schule zu schauen. Dort steht nämlich alles was du wissen musst. Bei uns an der Hochschule war es so, dass man in die mündliche Prüfung erst nach zweimaligem nicht bestehen einer Prüfung konnte. Außerdem musste man bei dem Zweitversuch eine 4,3 haben um für die mündliche berechtigt zu sein. Etwa ein Tag nach dem mein Ergebnis online war bekam ich vom Sekretariat eine E-Mail, dass ich dazu berechtigt bin in eine mündliche Prüfung zu gehen. Auch mein/e Professor/in wurde schon kontaktiert und hat bescheid gewusst. Wir haben doch noch einen Termin in den Semesterferien ausgemacht.

Mündliche Prüfung Ablauf

Der Ablauf einer mündlichen Prüfung ist so, dass außer dem Prof. noch eine Person als „Aufsicht“ anwesend ist. Diese Person sagt dem Prüfer bzw. dem Professor wann die Zeit rum ist und protokolliert den Ablauf der Prüfung. So kannst du oder der Professor nach der Prüfung nicht irgendwelche Behauptungen aufstellen.

Wie bestehe ich die mündliche Prüfung?

Die Prüfung besteht man wenn man auf so viele Fragen des Professors wie möglich richtig antwortet. Das gute ist, dass du die meiste Zeit redest. Wenn du eine Frage mal nicht weißt kannst du das einfach sagen und es kommt die nächste Frage dran. Nach 20 Minuten ist die Prüfung um und es wird darüber entschieden ob es für das Bestehen ausreichend war.

Meine Tipps für die Mündliche:

  1. Wenn du die Antwort auf eine Frage gar nicht weißt, dann sag das statt drumherum zu reden oder zu erfinden. So kann direkt die nächste Frage gestellt werden bei der du punkten kannst.
  2. Antworte so als ob du dir wirklich sicher bist, antworte nicht auf Fragen mit Fragen
  3. Lass Sätze bleiben wie „Ich glaube…“, „Das könnte…“
  4. Lerne nicht auswendig, sondern versuche zu verstehen worum es geht, für die mündliche Prüfung musst du es erklären können
  5. Stochere nicht im Ungewissen
  6. Lerne wirklich & nimm es nicht auf die zu leichte Schulter, das ist deine zweite Chance!

Ist eine mündliche Prüfung schwer?

Also, da man, zumindest bei uns an der Hochschule nur mit einer 4,3, beim Zweitversuch, überhaupt erst in eine mündliche Prüfung darf ist es nicht wirklich schwer. Da man sich immerhin schon zwei mal mit der Materie ausernander gesetzt hat und das Bestehen der Klausur nur ziemlich knapp verfehlt hat. Es fehlt also nicht viel Wissen für die 4,0.

Wie lange für mündliche Prüfung lernen?

Für meine mündliche Prüfung im Studiengang Wirtschaftsinformatik habe ich vielleicht maximal 3 Stunden gelernt. Das hat schon gereicht um zu bestehen, auch wenn es ziemlich knapp war. Das bedeutet jetzt allerdings nicht das ich empfehle wenig zu lernen. Es ist bloß so, dass man in einer mündlichen Prüfung nur auf eine 4,0 geprüft wird und auch dementsprechend eher oberflächliche Fragen dran kommen bzw. es nicht zu sehr in die Thematik geht & man auch sehr viel falsch sagen kann. Damit kommen wir direkt zu einer anderen oft gestellten Frage wenn es um mündliche Prüfungen geht…

Wie bereite ich mich auf eine mündliche Prüfung vor?

Wie schon gesagt geht es in der mündlichen Prüfung einfach darum zu schauen ob du doch eher die 4,0 verdient hättest und nur knapp verfehlt hast. Deshalb wird eher dein Verständnis für das Fach abgefragt. Natürlich empfehle ich dir trotzdem lieber einfach deinen Prof. zu fragen was er genau hören bzw. abfragen möchte. Bei mir war es, das es wirklich nur um das Gesamtverständniss & den Zusammenhang ging. Ich musste nichts berechnen oder irgendwelche Beispielfälle lösen. Versuche generell nie nur auswendig zu lernen sondern die Thematik zu begreifen.

Mündliche Prüfung durchgefallen

Wenn man eine mündliche Prüfung nicht besteht, dann passiert eigentlich gar nichts. Deshalb brauchst du dir da keine Panik schieben. „Nicht bestanden“ ist an der Uni/Hochschule eben ein „Nicht bestanden“ und noch schlimmer geht das nicht. Deine nicht bestandene mündliche Prüfung raubt dir auch nicht den Drittversuch. Du hast also durch die mündliche Prüfung nur Vorteile – Für dich kann sich dadurch nichts verschlechtern.

Was passiert wenn man ein Modul nicht besteht?

Wenn du ein Modul nicht bestehst, so hast du noch eine Chance im nächsten Semester oder auf manchen Hochschulen/Unis auch einpaar Wochen später. Wie oft du ein Modul nicht bestehen darfst hängt ganz von deiner Hochschule oder Universität ab. Bei uns hat man 3 Versuche. Ab dem zweiten Versuch muss man die jeweiligen Professor*innen kontaktieren und führt dann ein Gespräch bei dem der Drittversuch dann genehmigt wird.

Mein Fazit

Also die mündliche Prüfung ist natürlich eine tolle Chance der Hochschule/Uni für den Studenten & sie ist deutlich angenehmer als ein Drittversuch bzw. nochmal zu einem späteren Zeitpunkt darauf zu lernen und 90 Minuten eine Klausur zu schreiben. Aber ich empfehle jedem sich auf die schriftliche Prüfung noch besser vorzubereiten um sicher reinzugehen. Um in diese Situation gar nicht erst zu kommen. Wenn du übrigens andere Erfahrungen mit deiner mündlichen Prüfung gemacht hast, dann schreibe mir das gerne hier in die Kommentare, damit neue Besucher das lesen können. Gerne nehme ich auch Tipps und Verbesserungsvorschläge in den Beitrag mit ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.